– wie Sie Trainings & Workshops gelingend gestalten

Sie wissen, welche Inhalte Sie vermitteln möchten, aber Ihnen fehlt noch das Rüstzeug, um Ihre Ideen in ein funktionierendes Konzept zu gießen? Sie haben noch wenig Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen und machen sich Sorgen, dass Sie das nicht meistern können? Haben Sie Ihre Trainings & Workshops bisher eher intuitiv gestaltet und Übungen, die Ihnen gefallen, aus dem Bauch heraus zusammengestellt? Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, ist dieses Seminar genau richtig für Sie.

Egal in welchem Bereich sie Trainings geben - sei es Stressmanagement, Kommunikation, Führung, Resilienz oder ein ganz anderes psychologisches Thema – der Inhalt ist jedes Mal unterschiedlich. Die Art und Weise, wie Sie mit der Gruppe arbeiten ist allerdings häufig ähnlich. Wie gestalten Sie die Eingangsphase? Wie schaffen Sie ein motivierendes Arbeitsklima? Wie gehen Sie damit um, wenn die Ideen eines Teilnehmers von der Gruppe als „Unsinn“ abgestempelt werden? Und welche Maßnahmen können Sie ergreifen, um eine möglichst nachhaltige Wirkung Ihrer Veranstaltung zu erzielen?

In dem Seminar Mit Gruppen systemisch arbeiten – wie Sie Trainings & Workshops gelingend gestalten lernen Sie, wie Sie einen Arbeitsprozess mit einer Gruppe, unabhängig vom konkreten Inhalt, erfolgreich gestalten können.

Warum sollten Sie an diesem Seminar teilnehmen?

In dem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um Arbeitsprozesse mit einer Gruppe erfolgreich zu gestalten. Wir nutzen die Erkenntnisse und Ansätze aus dem systemischen Paradigma, um einen Orientierungsrahmen zu schaffen. Dieser hilft Ihnen beispielsweise bei der Entscheidung, an welcher Stelle im Arbeitsprozess welche Übung sinnvoll und zielführend eingesetzt werden kann. Dazu geben wir Ihnen viele praktisch bewährte Übungen an die Hand, die Sie sofort in Ihren Methodenkoffer mitaufnehmen können.

Sie lernen, wie Sie mit Ihrer eigenen Haltung als Trainer ein unterstützendes Gruppenklima fördern können, wie Sie die Teilnehmer anregen können, sich selbst auf die Suche nach ihren eigenen Lösungen zu machen, und wie Sie mit konflikthaften Gruppensituationen umgehen können.

Erfahrungsbasiertes Lernen ist uns wichtig und deswegen nutzen wir unsere Seminargruppe, um die theoretischen Inhalte in der Praxis zu erleben. Sie sollten also bereit sein, sowohl in die Rolle eines Teilnehmers als auch in die Rolle eines Trainers zu schlüpfen.

Nach diesem Seminar haben Sie einen Orientierungsrahmen für die Trainingsgestaltung und Begleitung des Gruppenprozesses kennengelernt und praktisch erlebt, der Ihnen Sicherheit gibt und die Qualität Ihrer Arbeit steigert. Darüber hinaus haben Sie viele konkrete Tools in petto, die Sie je nach Situation einsetzen können.

Für wen ist dieser Workshop interessant?

Für alle Trainer, Berater und Coaches, die mit Gruppen arbeiten und systemisches Handwerkszeug erwerben möchten, das sich unabhängig von den spezifischen Inhalten einsetzen lässt. Auch Trainer und Kursleiter, die bei anderen Instituten ausgebildet wurden, sind somit herzlich willkommen.

Welche Inhalte umfasst dieses Seminar?

In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen ein grundlegendes systemisches Verständnis von der Arbeit mit Gruppen: vom Kennenlernen bis zur Verabschiedung. Sie lernen, den Trainingsablauf klar zu strukturieren, geeignete Übungen auszuwählen und schwierige Situationen zu meistern. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Haltung und dem Selbstverständnis des Trainers, die sich durch Respekt, Ressourcenorientierung und die Akzeptanz mehrerer möglicher Wahrheiten auszeichnen.

Konkret umfasst das Seminar die folgenden Inhalte:

  • Vermittlung eines systemischen Verständnisses von Arbeitsprozessen mit Gruppen
  • Grundlagen des systemischen Paradigmas und Anwendung auf die Konzeptionierung eines Trainings bzw. Workshops
  • Systemische Haltung und Selbstverständnis als Trainer und Kursleiter
  • Konkrete Gestaltung der verschiedenen Phasen des gemeinsamen Arbeitsprozesses
  • Interventionen für besondere und herausfordernde Gruppensituationen
  • Aktivierende Methoden in der Gruppenarbeit einsetzen

 

Umfang
 
24 Unterrichtsstunden mit jeweils 45 Minuten verteilt auf drei aufeinanderfolgende Tage
 
Termine
 
  • 21. – 23.09.2018

Die Ausbildung findet jeweils zu folgenden Zeiten statt:

  • Tag 1: 10 – 13 & 14 – 17Uhr
  • Tag 2: 09 – 13 & 14 – 17Uhr
  • Tag 3: 09 – 13 & 14 – 17Uhr
 
Gruppengröße
 
min. 15, max. 21 Personen
 
Trainer
 
Dr. Leonie Manthey und Viktor Vehreschild
 
Kosten
 
Studierende: 399€
Nicht-Studierende: 549€
 

 

Sie überlegen noch?

Gerne nehmen wir uns die Zeit für eine ausführliche Beratung. Sie erreichen uns entweder per E-Mail unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder telefonisch. Für einen Telefontermin schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und möglichen Telefonzeiten. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Kontakt

IKS - Institut für Kooperative Systeme GmbH
An-Institut der FernUniversität Hagen
Auf dem Dreische 9
58119 Hagen

Telefon: 0 23 34 / 808 5786
Telefax: 0 23 34 / 808 5787
E-Mail: psychologie@iks-hagen.de